Sonntag, 10. Juli 2011

Steuermäppchen, zweiter Versuch

Den ersten Versuch eines Steuermarkenmäppchens für Balu habe ich euch ja schon gezeigt. Daraus wurde ja dann ein "Schietbüddel to go". Im zweiten Versuch hab ich jetzt Gummiband auf der Rückseite der Tasche doppelt gelegt angebracht und hoffe, es passt an Balu´s Geschirr. Für die Steuermarke ist in der Tasche ein Schlüsselring an einem Gummiband angebracht worden. Es ist natürlich auch wieder aus wasserdichtem Material genäht worden. Zu ersten Testreihen ist das Set schon bei Balu angekommen. Er sagt mir dann Bescheid, ob es irgendwo drückt oder andere Macken aufgetreten sind.

Wie war das noch mit den Fäden, die man erst auf Fotos erkennt? Ich hoffe, ich hatte sie abgeschnitten.

Kommentare:

  1. Kirsten das sieht toll aus und eine schöne Idee.

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, liebe Kirsten

    die Täschchen sind bei uns wohlbehalten angekommen und Balu und ich, wir finden sie super. Leider haben wir das Problem, das wir beide nicht dran gedacht haben, den Klickverschluß (darüber muss das Täschchen) zu messen, denn dieser paßt nun leider nicht durch. Aber Schwiemu meint, das wenn ich das Gummiband immer wieder mal dehne, das mit der Zeit vielleicht noch klappt. Das Schiedbüddel to go habe ich Zweck entfremdet gestern als kleines Geldtäschchen für den HUPL benutzt. Da passt gut was an Kleingeld hinein und das Täschchen nimmt nicht zuviel Platz weg in der Bauchtasche.

    Vielen lieben Dank auch für das Minitäschchen für den Einkaufschip. Wurde gleich an den Autoschlüssel gebammelt und so ist jetzt der Chip immer parat. Balu und ich wir sagen noch einmal tausend Dank für die tollen Sachen.

    Liebe Grüße Dani und Balu

    AntwortenLöschen