Freitag, 4. Mai 2012

gelabelt

Manchmal mag ich ein Label an meinen selbstgenähten Sachen. Irgendwo hab ich neulich in einem Handarbeitsforum gelesen, dass diese Labels auf jedenfall professionell sein sollten und sich von "armseligen" Wäscheschildern unterscheiden sollten. Kurz kam ich dann auch ins Überlegen ob ich mir Labels machen lasse. So teuer sind sie wirklich nicht. Für die Kindergartenwäsche hatte ich sie schon vor über 20 Jahren mal mit unserem Nachnamen bestellt. Aber...

... nähen und basteln wir nicht um nicht Sachen von der Stange zu haben? Wollen wir uns nicht von der Massenware abheben? Ich habe diese Fragen für mich bejaht und heute wieder aus "armseligen" Wäscheband meine persönlichen Label gestickt - mir gefällts ausgesprochen gut. Mein Fazit: anders, aber auch schön!
Stickdatei: eigene

Kommentare:

  1. Falsch! Anders - aber viel besser! :-)
    Coole Idee, muß ich beizeiten mal ausleihen...
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Kirsten,

    soll ich ehrlich sein?
    Mir gefallen Deine viel besser als gekaufte. Den ganz einfach. DU hast sie gemacht und Dir die Zeit genommen und was überlegt. Bist nicht hingegangen und hast klick klick am PC und abgeschickt. Von daher, einfach super.
    Und wer da was von armselig sagt, der is ja nur neidisch, weil er das nit hat.

    Schönes Wochenende,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen