Sonntag, 11. November 2012

Erdbeer-Joghurt....

und Daimpapier lagen dann tatsächlich noch auf meinem Schreibtisch. Beim Discounter mit dem großen A hatte ich am Freitag zufällig noch die letzte Rolle selbstklebende Klarsichtfolie ergattert. Zum Glück, mein Rest hätte nur noch für ein Täschchen gereicht. Heute ist es mir auch gelungen, das Papier faltenfrei auf die Folie zu kleben. Die Falten, die sichtbar sind, entstehen leider immer beim Wenden. Das kann man nicht verhindern.
Heute hat das Nähen besonders viel Spaß gemacht. Von Zeit zu Zeit nehme ich mir mal die seeeehr dicke Bedienungsanleitung meines Schätzchens zur Hand. Auch nach 1,5 Jahren entdecke ich wieder was Neues. Da gibt es doch tatsächlich extra einen Fuss um Stoffe zu versäubern und spezielle Stiche auch. Ich hab das immer mit dem normalen Zick-Zack-Stich gemacht. Meine alte Maschine kannte nur das. Was für ein Spaß so zu versäubern. Sieht auch gleich noch besser aus.
Jetzt aber die Fotos der beiden Naschbeutel. Innen sind beide mit dem FliepiStoff gefüttert.


1 Kommentar:

  1. Hi Frida,
    endlich mal ein Grund, dass man Schokolade essen muss!
    Ganz uneigennützig natürlich, denn wir brauchen ja das papier nun zum Täschchen nähen...
    Meine Tochter erzählte mir, dass ihr neuer junger Lehrer so ein Federmäppchen mit sich rumträgt und will natürlich jetzt auch eins...

    Danke für`s Zeigen! Dank deines Post`s kann ich es mir nun richtig vorstellen!
    Liebe Erzigrüße Gaby

    AntwortenLöschen