Mittwoch, 26. November 2014

Mit Baumstämmen gestrickt

Beim Discounter gab es Filzwolle. Ein Paket wurde dann letzten Samstag doch noch von mir adoptiert um ein Paar Filzpuschen für meine Mutter zu stricken. Da die Puschen schon diese Woche verschenkt werden sollen, bin ich direkt am Sonntag mit den beigelegten Bambusstricknadeln gestartet. Die Nadeln waren einfach nur schrecklich. Es gingen tatsächlich Splitter von den Nadeln ab und gefühlt waren es Baumstämme in den Händen. Die Schuhe sind aber fertig genadelt worden und heute in die Waschmaschine gehüpft. Jetzt trocknen sie und können dann von meiner Mutter anprobiert werden. Ich denke aber, dass sie nochmal in die Maschine müssen um etwas mehr zu schrumpfen. Als letzten Schritt bekommen sie dann noch ABS-Stopper auf die Unterseite. Das werde ich allerdings bei meiner Mutter machen. Hier im Haushalt haben wir einen Latexallergiker. Zwar wird das durch Latexpulver ausgelöst, trotzdem möchte ich kein Risiko mit der Flüssigkeit eingehen. Jetzt bin ich echt mal gespannt wie die Schuhe sich tragen und ob sie meiner Mutter passen.

1 Kommentar:

  1. hallo Frida,

    ja, die sehen so aus als ob sie noch nicht ganz gefilzt sind. Ich mache es immer bei 40 Grad und da ist das Ergebnis auch noch unterschiedlich, je nach Wollart.
    liebe Grüße Marlies

    AntwortenLöschen