Mittwoch, 6. Mai 2015

Schokominza

Diese Wolle hatte ich in der Stadt entdeckt, aber nicht gekauft. Sie gefiel mir zwar ausgesprochen gut, aber ich habe doch soviel Sockenwolle liegen die verstrickt werden möchte. Zuhause stolperte ich dann am nächsten Tag über die Anleitung "Schokominza" von Nadelturm/Ute Roth. Sie hatte ihre Socken aus einem ganz ähnlichen Garn (das sie allerdings selbst gefärbt hatte) gearbeitet. Allein schon der tolle Name hätte mich wohl verführt, aber bei dem wunderschönen Garn bin ich quasi dahingeschmolzen. Ich bin also bei nächster Gelegenheit wieder in die Stadt.... den Rest könnt ihr euch denken.
Das Strickmuster ist für eine linke und eine rechte Socke vorgesehen. Der Zopfstreifen läuft jeweils seitlich, an der Ferse und auf dem Oberfuss. Man muss zwar etwas mehr zählen und aufpassen, aber es lohnt sich definitiv.
Ich habe mich diesmal strickt an das Muster gehalten (ist ja nicht so meine Art). Dadurch ist der Schaft für mich zu lang geworden. Die Socken habe ich dann in Größe 40/41 gearbeitet - ich passe also definitiv nicht rein. Sie werden verschenkt werden.

Sockenpaar 19/2015


Kommentare:

  1. Huhu Kirsten,

    die Socken sind traumhaft geworden!! Großes Kino!

    Liebe Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool! Klasse.
    Schade, dass sie nicht passen.

    AntwortenLöschen
  3. Dieses zopfmuster stricke ich auch gerade in einen schaft, werde es aber nicht in die verse laufen lassen.
    lg ute

    AntwortenLöschen