Mittwoch, 17. August 2016

Olympische Ringe(l)

Ich stricke so gerne Ringelsocken. Da muss ich auch nicht viel auf die Nadeln gucken, also eine prima Fernseharbeit. So sind in den letzten Tagen beim Olympia gucken diese Ringelsocken aus Wollresten entstanden. Auf dem Foto sieht man nicht so gut, dass nicht nur am Schaft die breiten Ringel sind. Die Ringel fangen oben breit an und werden immer dünner bis es dann nur je Farbe immer eine Runde im Wechsel ist.
  • Sockenpaar 22/2016
  • Größe: 37/38
  • verbrauchte Wolle 54 g
  • Muster: Ringelstinos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen