Montag, 1. August 2016

Wichteln für die Hühnerküken

Im Juli wurden die Kids (Küken) der Stempelhühner bewichtelt. Es wurde jeweils ein Küken von einem anderen Stempelhuhn bewichtelt.  Innerhalb dieser Aktion gab es zwei Stempelhühner mit zwei Küken. Da habe als Organisatorin jeweils ein Kind mit Post überrascht.

Mein erstes Wichtelküken war Johannes, 4 Jahre alt. Für ihn habe ich ein Händehandtuch mit einer Applikation benäht und personalisiert.
Das Handtuch hatte keinen vernünftigen Aufhänger. Es war vorgesehen das Firmenschild mit den Zusammensetzungen dafür zu nutzen. Für kleine Finger total doof. Darum habe ich noch ein neues Aufhängebändchen angenäht.
Eine Karte gab es natürlich auch. Der ausgestanzte Zug hat nach etwa 10 Jahren jetzt seinen Platz gefunden. Ich hatte ihn mal von einer damaligen Stempelfreundin gestanzt bekommen und wie man weiß, wirft der gute Bastler nie etwas weg.
und für ein Matchbox-Auto gab es gleich eine "Garage" mit:

Kyra, 18 Jahre war mein zweites Wichtelkind. Da habe ich auf bereits fertige Geschenke zurückgegriffen.  Sie bekam ein Kosmetiktäschchen mit einigen Schminkutensilien, ein Schlüsseltäschchen mit einem Lippenpflegestift und eine der gestern gezeigten Karten.
Beide Wichtelpäckchen enthielten natürlich auch noch Naschkram.

Da die Handtuchapplikation aus der Kiste mit den von diversen Projekten übrig gebliebenen Stickapplis stammt, darf das Handtuch dann auch zu meiner Stoffrestechallenge. Damit ist Tag 18 von 36 gefüllt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen