Montag, 20. Februar 2017

4 aus einer Wundertüte

Vor einem, wenn nicht gar zwei Jahren habe ich mir auf der Messe in Hamburg bei SU eine Wundertüte gekauft. Ich liebe schon seit Kindertagen Wundertüten. Natürlich war auch in dieser Tüte wieder ziemlich schräges Zeug drin. Massen von Ausstanzungen die nicht zusammen passten und kleine Abschnitte von Designpapier... seht selbst:


Ob der lachsfarbige Karton auch mit in der Tüte war, kann ich jetzt nicht sagen. Er lag bei mir jedenfalls separat auf dem Tisch. Ich bin eher der Meinung, dass ich ihn mal mit einer Tauschpost geschenkt bekommen habe. Jedenfalls passte er perfekt zum Designpapier der Wundertüte und mit dem Material verarbeitet. Zum Matten und als Grundkarte habe ich in meine Papierkiste gegriffen. Drei Karten und ein Tag konnte ich aus den Dingen werkeln. Der Rest vom Material passte einfach nicht zusammen und wandert in mein Sammelpaket für diese Aktion "Bastelspenden für einen wirklich guten Zweck". Da ist mittlerweile schon einiges im Karton und es musste auch schon einmal umziehen, weil der Karton zu klein wurde.

Bei dieser Karte hatte ich wohl noch irgendwie Inas Sketch zu unserer Forumseinweihung im Kopf.

Der Stempelabdruck ist eigentlich nicht so grell. Da übertreibt mein Fotoprogramm ganz gewaltig.

Die dritte Karte bekam die total zerdrückte Blume. Nachdem ich sie ordentlich auseinander gezupft habe, gefällt sie mir sogar.

Für ein recht neutrales Tag reichte das Material dann auch noch.

Hier noch einmal alles zusammen auf einem Bild:

Obwohl ich zuerst dachte: "hättest du mal keine Wundertüte gekauft", bin ich am Ende ganz zufrieden mit meinen Karten. Sogar meine eigentlich gehtmalsogarnicht Farbe Lachs, gefällt mir hier.

1 Kommentar: